Tanja Fögele

Warum ich Hebamme wurde

Durch die eigene Grossfamilie hatte ich schon sehr früh mit Schwangeren, Babys und Kleinkindern zu tun. Das Spannende an diesem Beruf ist, dass er mit zunehmender Erfahrung immer interessanter wird und man mit sehr vielen unterschiedlichsten Menschen zu tun hat. Eine Herausforderung ist, dass man sich ständig mit dem neuesten medizinischen Wissen auseinander setzt und gleichzeitig das Hebammen-Handwerk nicht aus den Augen verliert.

Ausbildung

  • Ausbildung zur dipl. Hebamme (Hebammenschule Freiburg), Anerkennung SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz)
  • Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin (Upledger-Institut, Schweiz/Deutschland/Österreich)

Weiterbildungen

  • Traditionelle Hebammenkunst bei Barbara Kosfeld
  • Diverse Weiterbildungen im Bereich Wochenbettpflege,
  • Schwangerenvorsorge, Rückbildungsgymnastik, Beckenboden, Nahtseminar, Komplikationen in der Hausgeburtshilfe, Homöopathie und Akupunktur
  • Spezielle Weiterbildungen für Baby und Kinder (Craniosacral-Therapie)

Erfahrung

  • Kreisssaalleitung (Helios-Klinik, Müllheim/D)
  • Leitende Hebamme Spital Menziken
  • Leitung Geburtshaus LaVie
  • seit 1998 diplomierte Hebamme
  • seit 2004 Craniosacral-Therapeutin
  • Schweizerischer Hebammenverband, CO Präsidium der FPH (Freipraktizierende Hebammen), Sektion AG – SO

So erreichen Sie mich
076 308 91 66 oder tanja.foegele@hebammen-lenzburg.ch

Mehr über mich finden Sie auf
www.cranio-aargau.ch